x

kostenloser Versand ab 50€

0

Keine Produkte im Warenkorb

Xucker im Mehrwegglas mit Aufschrift Xucker ohne Zucker

Die Zuckeralternative Xylit

Xylit – Die beste Zuckeralternative!

Du hast Bock auf Süßes, aber nicht auf billigen Industriezucker? Kennen wir! Zum Glück gibt es richtig gute Alternativen – direkt aus der Natur. Xylit, oder auch Xylitol, ist ein Zuckerersatzstoff, der in der Natur in vielen Früchten, Beeren und Gemüsepflanzen und Bäumen vorkommt. Es kommt sogar in allen menschlichen Gewebearten vor und ist unseren Zellen somit bereits bekannt.

Auch für Diabetiker geeignet

Der Wunderzucker hat besonders für Menschen mit Diabetes einen großen Vorteil: Der Blutzuckerspiegel kann sich nach dem Verzehr von Xylit so richtig entspannen, weil für dessen Verarbeitung kein Insulin benötigt wird.

Ursprünglich wurde Xylit aus der Rinde von Birken gewonnen. Mittlerweile lässt es sich aber auch aus Maiskolbenresten, Stroh, Getreidekleie oder Rückständen aus der Zuckerherstellung gewinnen. Sodass hierfür nicht zwangsläufig wertvolle Birkenbäume gefällt werden müssen. Unser Xylit wird aus ganzen Maiskolben gewonnen. Und kommt im Pfandglas sogar unverpackt und plastikfrei, was nicht nur noch besser für die Umwelt ist, sondern auch gesünder für dich! Zu gut, um wahr zu sein? Das war noch nicht alles: Denn der Xucker hat 40% weniger Kalorien als herkömmlicher Zucker. Wer hätte das gedacht? Gesund schlemmen geht!

Was mache ich mit Xucker?

Exakt all das, was du mit normalem Zucker auch machen würdest! Backen und Kochen zum Beispiel. Du kannst herkömmlichen Zucker einfach 1:1 mit Xylit ersetzen. Oder in den morgendlichen Kaffee! Denn das Beste an Xylit ist: Es schmeckt genauso süß wie „normaler“ Zucker, schmeckt absolut neutral ohne Eigengeschmack und ist dabei nicht gesundheitsschädlich. Im Gegenteil sogar!

Xylit gesund für die Zähne?

Studien haben nachgewiesen, dass Xylit das Wachstum von Kariesbakterien verringert, da diese den Zuckeralkohol nicht verarbeiten können. Sie können sich quasi totfressen am Xylit und werden dabei nicht satt. Außerdem hilft Xylit säurebedingter Entkalkung der Zähne entgegen, mineralisiert sie also, klingt auch gut oder? Für Xylit ist keine maximale Tagesdosis festgelegt, also immer schön rein damit – schützt eure Zähne! Vorsichtig wird aber bei Schwangeren empfohlen, da zu viel Xylit zu Durchfall führen kann.* Xylit ist also lecker süß und gut für die Zähne. Klingt nach einer tollen Zutat für selfmade Zahnpasta oder?!

Xylit die Zuckeralternative, plastikfrei & unverpackt im Pfandglas

Quelle: mehralsgruenzeug

DIY Xylit-Zahnpasta Rezept

Du brauchst:

– 3 EL Kokosöl

– 2 TL Kurkuma

– 3 TL Xylit

– 1 TL Natron

– Optional 1-2 Tropfen ätherisches Bio Pfefferminz & Nelkenöl (100% rein)

Und so einfach geht’s: Alle Zutaten vermengen und am Schluss das ätherische Öl hinzugeben. In einem Schraubglas aufbewahren und eine kleine Menge auf die Zahnbürste geben. Am Anfang mag das Zähne putzen mit Xylit etwas gewöhnungsbedürftig sein, weil wir oft schaumende Zahnpasta gewohnt sind. Das Schäumen entsteht durch Zusätze, die absichtlich für diesen Effekt von der Industrie in die Zahncreme beigemischt werden, damit du glaubst, dass deine Zähne auch wirklich sauber werden! Das werden sie aber auch so. Gib deiner neuen Xahnpasta eine Chance!

DIY Xylit-Hustensirup Rezept

Und für die Erkältungszeit haben wir auch was Süßes! Hustensirup für die Genesung von Hals- und Atemwegen und die Stärkung der Lungen mit Xylit und heimischen Kräutern.

Du brauchst:
– 40 g frisches Thymiankraut oder 20 g getrockneter Thymian
– 375 ml Wasser
– 250 g Xylit

Und so geht’s: Den Thymian mit dem Wasser aufkochen. Von der Herdplatte nehmen und 20 Minuten ziehen lassen. Den Sud durch ein Bio-Baumwoll oder Leinentuch sieben und dann zusammen mit dem Xylit nochmal kurz aufkochen lassen. Noch heiß in dunkle Flaschen füllen (2 x 250 ml). Den Sirup kühl lagern, am besten im Kühlschrank! Anwendung bei Husten 3 mal täglich 1-2 Teelöffel. Wahlweise auch mit Spitzwegerich und Salbei.

Xylit findest du bei uns im Shop, plastikfrei und in reiner Bio Qualität!

* Auch Menschen mit sensiblem Magen-Darm-Trakt, vor allem bei Krankheiten wie Fruktosemalabsorption oder anderen Intoleranzen sollten zunächst kleine Mengen testen, um die Verträglichkeit abzuklären.

Quellen:
https://www.aok.de/pk/magazin/ernaehrung/lebensmittel/xylit-wie-gesund-ist-der-zuckerersatz/
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ernaehrung/lebensmittel/alternative-suessungsmittel/xylitol

Kommentare: 1

  • Louisa

    Unglaublich dass dieser "Zucker" von der Birke kommt! Heimische Süßigkeiten sind doch am nachhaltigsten und schmecken umso besser oder? ;-) Das Rezept probier ich mal aus, das ist ja ne super Alternative und man spart gleich die Zahnpasta Plastikverpackung!

Was sagst du dazu?

Top
X