Nachhaltigkeitspreis

Wir haben gewonnen!

Es gibt grandiose Neuigkeiten: Wir haben den Sonderpreis für Nachhaltigkeit vom Fokus Magazin gewonnen! Der Sonderpreis Nachhaltigkeit wurde dieses Jahr zum aller ersten Mal im Zuge der Verleihung des Innovationspreises 2021 vom Burda Verlag in München vergeben. Mit einer Reichweite von über 30 Millionen Lesern kein unbedeutender Moment für uns!

Unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Schaltegger, der international wirkenden und bekannten Nachhaltigkeits Koryphäe der Universität Lüneburg, wählte eine Expertenjury unser Unternehmen als Gewinner aus. Schaltegger leitet das Centre for Sustainability Management (CSM) und hat 2003 den weltweit ersten MBA Sustainability Management eingeführt.

Von der Wissenschaft bestätigt

Aus den Branchen Mobilität, Lebensmittel, Verpackungen, und Mode hat sich die Expertenjury rundum den Professor eine Vielzahl an Unternehmen auf ihre Innovation und Nachhaltigkeit geprüft. Die Nominierung umfasste ganze drei Auswahlrunden. Die Expertenjury bestand aus acht Studierenden und Alumni des MBA Sustainability Management der Leuphana Universität. Wen interessiert, wer genau Mitglied der Jury war, kann das hier im ForOurPlanet Magazin nachlesen.

Ausschlaggebend für die Auswahl der zwölf nominierten Unternehmen waren die wissenschaftlich-methodische Auswertung der Nachhaltigkeit und die subjektive Überzeugung und Begeisterung der Jurymitglieder. Letzteres hat sich laut dem Professor als besonders anspruchsvoll herausgestellt und spricht eindeutig für die Mehrwegrevolution 😉 Die Wissenschaft auf unserer Seite zu wissen ist außerdem von ganz besonderem Wert: Wird die Nachhaltigkeit von Mehrweglösungen doch immer wieder von einigen Seiten fälschlicherweise angezweifelt.

Die sehr interessante Laudatio des Professors und der Moment der Preisverleihung ist hier zu sehen:

Wir beweisen, dass es möglich ist

Drei mögliche Strategien werden in der wissenschaftlichen Praxis zur Analyse nachhaltiger Ansätze geprüft: Suffizienz, Effizienz und Konsistenz (genauer nachzulesen hier im ForOurPlanet Magazin). Gewonnen haben wir für unseren suffizienten Ansatz! Das bundesweite Mehrwegsystem ist eine Form der Suffizienz, indem es der Sharing Logik folgt: Durch geteilte, kollektive Mehrwegsysteme und die Wiederverwendung können enorm viele Ressourcen und Tonnen an Müll gespart werden. Wie Professor Schaltegger in unserer Laudatio betont, ist unser Ansatz ein radikaler: „Der absolute Verzicht auf Einwegverpackungen! Das macht in dieser Form kein anderes Unternehmen.“

Wie Prof. Schaltegger weiterhin klarmacht: Unverpackt für alle beweist, dass Wirtschaftlichkeit und soziale als auch ökologische Nachhaltigkeit miteinander vereinbar sind – entgegen der Meinung der Wirtschaft, die so oft behauptet, dass dies nicht möglich sei!

Uns spornt dieser Preis an, weiter unseren Weg zu gehen. Er bestätigt unseren täglichen Einsatz und entlohnt auch schwierige Zeiten, in denen wir uns befinden. Wir danken allen die mitwirken: Von den Kunden, über die Kaufleute und Ladner, bis hin zum Außendienst, dem Großhandel und natürlich dem gesamten UFA Team. Wir alle bringen die dringliche Veränderung voran, die es in unserer Gesellschaft braucht.

Fotoquelle: Jens Hartmann for Focus Magazin

Schreibe einen Kommentar

Top
X