Mehrweg in Flaschen!

Die große Schwester vom Unverpacktglas: Die Sahneflasche!

Neben unserem Unverpacktglas gibt es nun auch die Unverpacktflasche!

Die braune Mehrweg-Sahneflasche wurde bisher eigentlich nur für Molkereiprodukte genutzt. Durch die Molkereien ist sie also schon eine Weile im Umlauf.

Warum wir uns für diese Flasche entschieden haben? Durch die große Öffnung lässt sie sich gut reinigen, wir können mit einem PVC- und Weichmacher freien Deckel arbeiten und das braune Glas schützt seine wertvollen Inhaltsstoffe vor Licht.

Außerdem könnt ihr die Flasche genau wie das Unverpacktglas an jedem Leergutautomaten für 0,15€ abgeben (außer beim Discounter)!

Einwegglas?

Auch Einwegglas hat eine schlechte Ökobilanz und heizt so unser Klima weiter an. Der Abbau von wertvollen Ressourcen wie Sand bedroht ganze Ökosysteme! Deswegen möchten wir auch hier Einweg durch Mehrweg ersetzen und mit einer durchdachten Alternative für einen positiven Impact sorgen.

Wir haben uns als erstes für Öl und Essig entschieden, weil es häufig verwendet wird. Hier können wir besonders viel Einwegglas vermeiden. Und ob jetzt die Flasche ins Altglas kommt oder am Leergutautomaten abgegeben wird bedeutet so ziemlich den gleichen Aufwand.

Die perfekte Symbiose

Für den praktischen Gebrauch und eine feine Dosierung von Essig und Öl im Alltag, braucht ihr noch unsere Ausgießer für die Flasche! Beides geht nur miteinander: Die Ausätzte sind komplett auf die Flasche ausgerichtet und die Flasche macht nur mit den Ausgießern Freude. Um bei der Herstellung die Wahl des Materials, den Standort und das ganze drumherum selbst zu gestalten haben wir uns kurzerhand in das Verfahren des 3D-Druck reingefuchst.

Klick mich!

Hier geht’s zum Essig und Öl

Natürlich im Mehrwegglas!

Woraus die Ausgießer bestehen, warum wir sie in das Unverpacktglas gepackt haben und noch mehr könnt ihr in unserem Beitrag über die kleinen „3D Hüte“ lesen.

Schreibe einen Kommentar

Top
X